Geschäftsqualifikation der Nichtlebensversicherungsgesellschaft

Die erste Qualifikation, die erforderlich ist, um einen Bürojob bei einer Nichtlebensversicherungsgesellschaft zu bekommen, ist die Qualifikation als Nichtlebensversicherungsanwalt. Der grundlegendste Teil der Qualifikation für eine Nichtlebensversicherungsgesellschaft. Je höher die Spezialität, desto höher die Art der Qualifikation. Auch wenn Sie nicht über diese Qualifikation verfügen, können Sie bei einer Nichtlebensversicherungsgesellschaft Büroarbeit bekommen. Es scheint, dass viele Nichtlebensversicherungsunternehmen Qualifikationen für die Einstellungsbedingungen benötigen, weil sie sofortige Arbeitskräfte wünschen. Artikel 276 des Versicherungsgeschäftsgesetzes sieht vor, dass Qualifikationen erforderlich sind, um eine Nichtlebensversicherung abzuschließen. Dies bedeutet, dass Sie nach der Einstellung durch eine Nichtlebensversicherungsgesellschaft ohne Qualifikation als Büroangestellte auf jeden Fall einen Qualifikationstest ablegen müssen, da dies die Absicht des Unternehmens ist. Zuvor war die General Insurance Association of Japan an den Qualifikationen für Büroarbeiten des Nichtlebensversicherungsverbandes beteiligt, sodass die Qualifikationen selbst allen Unternehmen gemeinsam waren. Derzeit führt jedoch jedes Unternehmen Qualifikationstests durch. Andere Qualifikationen als die Qualifikationen von Nichtlebensversicherungsanwälten sind für jedes Unternehmen unterschiedlich, daher ist es besser, dies bei jedem Unternehmen zu tun. Wenn Sie eine Büroqualifikationsprüfung bei einer Nichtlebensversicherungsgesellschaft ablegen, ist die Prüfung selbst nicht so schwierig. Die Prüfung ist nicht schwierig, wenn Sie tatsächlich jeden Tag als Nichtlebensversicherungsunternehmen arbeiten. Sie können es weitergeben, indem Sie den von der Versicherungsgesellschaft gesendeten Text lesen. In der Vergangenheit blieb die Qualifikation als Anwalt für Nichtlebensversicherungen nach Erhalt der Qualifikation dieselbe. Das System wurde jetzt in ein Fünfjahres-Verlängerungssystem geändert, bei dem Sie die Verlängerungsprüfung alle fünf Jahre wiederholt ablegen müssen.